Branchenbuch

- finden Sie hier Ihren Hochzeits-Dienstleister


        Neuste Anbieter...

Auswahl eines guten Redners



Die Suche nach einem guten Trauredner


Viele Hochzeitspaare wünschen sich mehr als eine Unterschrift auf dem Standesamt. Die Trauung sollte der emotionale Höhepunkt, das Herzstück des Hochzeitstages sein. Ob das Herz kraftvoll und begeistert schlägt oder ob es eher in die Hose rutscht, hängt stark von demjenigen ab, der die Zeremonie leitet. Häufig steht und fällt die Trauung mit der Rede, doch eine schöne Trauung ist mehr als ein paar feierliche Worte bevor die Ringe getauscht werden. Auf dem Standesamt kann das häufig nicht geleistet werden, die Standesbeamten sind meist nicht ausreichend geschult, und es fehlt ihnen oft die nötige Zeit, ihre Brautpaare intensiv kennen zu lernen und eine persönliche, bewegende Rede auszuarbeiten. Außerdem lässt der bürokratische Ablauf nur wenig Spielraum für eine romantische Gestaltung der Hochzeitszeremonie.

Wer mehr möchte und für wen eine kirchliche Trauung dabei nicht in Frage kommt, dem steht die Alternative einer freien Trauung offen. Es empfiehlt sich dabei jedoch nicht, eine Privatperson aus dem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis zu bitten, diese zu leiten. Meist fühlen sich die Auserwählten zwar geehrt aber ebenso überfordert.

Es gibt Dienstleister, die ein Paar beauftragen kann, ihre Zeremonie vorzubereiten und durchzuführen. Diese nennen sich meist „Freie Theologen“, „Freie Redner“, „Trauredner“ oder „Hochzeitsredner“. Es gibt jedoch keine einheitliche Ausbildung für diese Dienstleister. Wie findet man also einen guten Redner?


Homepage:

In Branchenbüchern findet man oft einige freie Theologen und Redner in der Umgebung. Es lohnt sich jedoch, nicht nur Einträge in den Branchenlisten zu beachten, sondern die Homepage der Dienstleister direkt zu besuchen: Wie präsentiert sich ein Redner? Ist sein Internetauftritt ansprechend und sympathisch? Ist seine Homepage beispielsweise liebevoll, kreativ und mit Sorgfalt gepflegt? Wie transparent und offen ist das Angebot und die Selbstauskunft gestaltet? Lesen sich die Texte angenehm und lässt das Layout ein wenig Stil und Ästhetik erkennen? Nicht jedem Redner liegt die Gestaltung einer Homepage im Blut, doch man sollte jedoch den Eindruck haben, dass sie nicht lieblos gemacht ist.

 


Qualifikation und Motivation

Ein guter Redner kann man auf vielen Wegen werden, eine solide Ausbildung oder ein Studium sollte ein Anbieter jedoch zumindest vorweisen können, auch wenn die Fachrichtung dabei nicht unbedingt ausschlaggebend ist. Ebenso sollte er mit ganzem Herzen seiner Berufung nachgehen und Auskunft geben können, was ihn antreibt. Gegebenenfalls sollte man den Redner daher einfach nach seinem Werdegang, seiner Qualifikation und seiner Erfahrung fragen und danach, warum er diese Tätigkeit für sich gewählt hat.


Referenzen

Dienstleister, die bereits einige Jahre tätig sind, sollten zudem einige Referenzen von zufriedenen Kunden vorweisen können. Doch auch junge Redner verdienen eine Chance und bringen häufig Vorerfahrungen aus vorangegangenen Ausbildungen und Tätigkeiten mit, die sie belegen können. Weniger hilfreich ist es dagegen meist, sich die Rede für ein anderes Brautpaar vorzeigen zu lassen, da jede Rede und jeder Ablauf einer Zeremonie für dieses Paar individuell angefertigt wird, und es von außen schwer zu beurteilen ist, was persönlicher Stil eines Redners und was dem Geschmack eines anderen Brautpaares geschuldet ist.


Kennenlernen uns selbst entscheiden

Es empfiehlt sich unbedingt, einen Redner oder Theologen vorab unverbindlich zu einem Kennenlerngespräch zu treffen, um sich eine eigene Meinung zu bilden, ob die Chemie stimmt und man den Anbieter für sympathisch, kompetent und professionell hält. Dies ist das wichtigste Kriterium, nach dem ein Brautpaar entscheiden sollte, denn nur wenn sich Redner und Paar miteinander wohl fühlen, wird die Zusammenarbeit produktiv sein und am Ende eine unvergessliche Hochzeitszeremonie entstehen, die genau auf das Paar zugeschnitten ist.


Fragen stellen: Was wird geboten?

Auf der Suche nach dem passenden Redner oder Theologen sollte man sich bei einem Kennenlernen auch ein wenig erklären lassen, wie der Dienstleister arbeitet und welche Leistungen man erwarten kann. Passt das zu den eigenen Erwartungen oder ist der Dienstleister flexibel genug auf die eigenen Bedürfnisse einzugehen?

Ein guter Dienstleister wird sich auf jeden Fall viel Zeit nehmen, seine Paare kennen zu lernen und die richtige Sprache für sie zu finden, ihnen so gut wie möglich alle Fragen beantworten, ihnen passende Vorschläge für die Gestaltung der Feier unterbreiten und sie und alle Mitwirkenden an der Zeremonie bei den Vorbereitung beratend unterstützen.


Keine Frage des Preises

Für Trauredner gibt es keine Honorarvorgaben. Jeder Redner berechnet selbst, was er für seine Dienste verlangen muss. Dieser Betrag sagt jedoch nichts über die Qualifikation und Kompetenz eines Redners aus. Die Preise variieren oft allein aufgrund unterschiedlicher Lebenshaltungskosten in verschiedenen Gegenden oder aufgrund der Kleinunternehmerregelung, die auf einige Anbieter zutrifft (meist nebenberufliche Redner), auf andere jedoch nicht (meist hauptberufliche Redner), teilweise beträchtlich. Lediglich einen groben Preisrahmen von 500,- € bis 900,- € sollte man auf jeden Fall für das Honorar eines Redners im Hochzeitsbudget einplanen. Ein guter Redner ist aber auf jeden Fall sein Geld wert, denn er wird die Trauung souverän leiten und zum emotionalen Höhepunkt des Tages machen, über den die Hochzeitsgäste noch lange gerührt und bewegt schwärmen werden.
  


© Text & Bild:
Barbara Christina Merz,
Freie Theologin und Rednerin
  




Anzeigen:


Ihr Weddingprinter - vogldruck.de
86405 Meitingen
Ihr Weddingprinter
Bitte anklicken, für weitere Informationen...


Historische Wassermühle
54587 Birgel / Vulkaneifel
Mühlenhochzeit in der Eifel
Bitte anklicken, für weitere Informationen...


Hochzeitsshop von hochzeitsboerse.com
65201 Wiesbaden
Hochzeitsgeschenke
Bitte anklicken, für weitere Informationen...